Das Usenet Forum Foren-Übersicht
Das Usenet Forum
Das Usenet Forum Foren-Übersicht Forenübersicht
FAQ FAQ
Suchen Suchen
Mitgliederliste Mitgliederliste
Profil Profil
private Nachrichten private Nachrichten
Registrieren Registrieren
Login
Benutzername:
Passwort:
Einlogt bleiben 

 

Usenet Guide:

Binary Groups
Text-Newsgroups
Software
Provider
Newsgroups
Warnung: loadclever wirbt auch mit falschen Angaben

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Abofallen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 11.04.2008, 21:45    Titel: Warnung: loadclever wirbt auch mit falschen Angaben Antworten mit Zitat

Das Usenet zieht die Trittbrettfahrer an.

Da werden Hunderte Terabyte Daten gegen eine einmalige Zahlung versprochen.

Sieht man sich die AGB an, wird die angebliche Leistung deutlich:

Zitat:
§ 2 Vertragsgegenstand

1. Oguzhan Bahadir Loadclever.de stellt dem Kunden gegen eine einmalige Gebühr für 12 Monate den Zugriff auf den internen Mitgliederbereich und damit den Zugriff auf eine Anleitung und Software um das Usenet gratis nutzen zu können. Damit ist gemeint, dass das die Anleitung welches Geboten wird einen unbegrenzten zeitlichen Zugriff auf das Usenet gibt und das Kostenlos. Infos zu neueren Servern wird 12 Monate lang gestellt. Für eventuelle Programm-Updates stehen dem User dann nicht mehr zur Verfügung. Das Usenet aber weiterhin.
In schlechtem Deutsch wird klar, worum es geht.

Um eine Liste kostenloser Newserver zu bekommen, brauchst Du keinen Cent zu berappen.
Die gibt es auch im Usenet Guide
http://www.usenet-guide.de/Usenet-Provider-Vergleich.htm#Hinweise
Die Anleitungen gibt es hier auch umsonst und Links zu Freeware Newsreadern ebenfalls.

Alles andere auf der Webseite von loadclever ist Etikettenschwindel, um es mal dezent zu formulieren.

Doch das ist nicht so ganz einfach zu verstehen.

Da es zurzeit fast täglich neue Webseiten dieser Art gibt, will ich versuchen, es so zu erklären, dass es auch ein Laie versteht.

Das Usenet ist das weltweite Netzwerk der Newsserver. Im Usenet gibt es Hierarchien und Newsgroups. Die Traffic- und Speicher-intensiven Newsgroups mit Binaries gibt es nur auf den Newsservern kommerzieller Provider. Die freien Newsserver führen diese Newsgroups nicht.

Die haben nur eine Auswahl der Textnewsgroups auf ihren Newsservern. Es gibt auch keine 300 Terabyte Daten im Usenet.

Es gibt ca. 300 Terabyte Daten auf den Newsservern der Usenet Provider, die alt.binaries überhaupt führen und eine Vorhaltezeit (Retention) von ca. 100 Tagen haben. Doch wie viele Daten auf einem Newsserver vorgehalten werden, ist von Newsserver zu Newsserver unterschiedlich.

Das Usenet speichert nämlich garnichts und enthält auch keine Daten, noch nicht mal ein mageres Byte. Das Usenet ist einfach ein Netzwerk, das die Newsserver untereinander verbindet.
Gespeichert wird auf den Newsservern, unterschiedlich lange (200 Tage bei Giganews, um die 100 Tage bei den meisten anderen kommerziellen Newsservern. Also, welche Datenmenge Dir zur Verfügung steht, hängt von dem Newsserver ab, mit dem Du verbunden bist.

Klaro?

Die Behauptung von
loadclever
usenetz.net
webloads.de
useloaden.de
useloads.de

kostenlosen Zugriff auf 300 Terabyte Daten zu bieten, ist mit großer Wahrscheinlichkeit bereits jenseits der Grauzone und damit Betrug. Keine dieser Firmen kann Dir kostenlosen Zugang zu einem kommerziellen Newsserver verschaffen. Sie bieten Dir eine Liste freier Newsserver, auf denen einige Tausend Textnewsgroups geführt werden. Das macht zusammen noch nicht mal ein Terabyte, geschweige denn 300.

Dasselbe gilt für den versprochenen Newsreader, der 60000 Newsgroups durchsuchen soll. So ein Tool gibt es, wenn überhaupt, nur von Usenext. Der Usenext Newsreader setzt jedoch voraus, dass Du Kunde bei Usenext bist, zumindest mit einem kostenlosen Testzugang.

Es gibt einige Freeware Newsreader, die Suchfunktionen integriert haben, doch die durchsuchen nicht 60000 Newsgroups, sondern nur zwischen 1000 und 2000 Newsgroups, was übrigens völlig ausreicht, denn das deckt fast alle Binary Newsgroups ab.

Übrigens, falls Du per Google hier gelandet sein solltest, nachdem Du auf eine dieser Firmen herein gefallen bist. Bevor man eine Bestellung abschickt, ist es dringend zu empfehlen, mit dem Namen der Webseite oder der Betreiberfirma zu googlen. Dann fällt man nämlich erst garnicht auf die Schnauze.

Aber zumindest loadclever bietet Dir noch eine gute Chance, ungeschoren davon zu kommen. Die Widerrufsbelehrung ist fehlerhaft. Das fordert nicht nur eine Abmahnung heraus, es gibt Dir auch ein "ewiges" Widerrufsrecht. Die Widerrufsfrist beginnt nämlich erst zu laufen, wenn du eine korrekte Widerrufsbelehrung erhalten hast.

Ansonsten kann man nur warnen und hoffen, das immer mehr Leute so clever sind, sich vor Abschluß eines Vertrages zu informieren.

Statt laodclever
surf clever!
_________________
Usenet Infos topaktuell!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
markus
Junior Boss


Anmeldedatum: 16.08.2006
Beiträge: 202
Wohnort: Heidenheim a.d.Brenz

BeitragVerfasst am: 11.04.2008, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Danke dir für den Text, ich werde selbstverständlich auch weiterhin vor Abo-Fallen und unseriösem jeglicher Art warnen.

Aber über eines auf der Seite musste ich echt lachen. Da steht doch tatsächlich links unten dran: "keine Abzocke!" Very Happy
_________________
Gruß: Markus

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Abofallen Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

  Impressum Usenet-Suchmaschinen