Das Usenet Forum Foren-Übersicht
Das Usenet Forum
Das Usenet Forum Foren-Übersicht Forenübersicht
FAQ FAQ
Suchen Suchen
Mitgliederliste Mitgliederliste
Profil Profil
private Nachrichten private Nachrichten
Registrieren Registrieren
Login
Benutzername:
Passwort:
Einlogt bleiben 

 

Usenet Guide:

Binary Groups
Text-Newsgroups
Software
Provider
Newsgroups
Frage zu Astraweb

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Astraweb
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mûschketin
Schreib mal was!


Anmeldedatum: 21.06.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 12:09    Titel: Frage zu Astraweb Antworten mit Zitat

Also da ich neu bin und ich von Freunden erfahren habe wie Usenet etc funktioniert bin ich interessiert ein Abo bei Astraweb zu erwerben.

Nun meine Frage da ich überall immer lese, das die meisten Anbieter automatisch irgendwie selber was abbuchen etc. Gibt es keine Möglichkeit zb ein 3 monatiges abo zu kaufen und nach ablauf des abos, der account automatisch deaktiviert wird wie zb bei Rapidshare etc ?

Diese sache mit dem Automatischen abbuchen nach ablauf des abos (Also ungewollte verlängerung sozusagen) macht mir zu schaffen.

Wäre um eine Antwort dankbar Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt Prepaid Tarife von einigen Usenet Anbietern, die jedoch durch die Bank erheblich teurer sind. Eine Übersicht über die Prepaidtarife findest du auf der Webseite http://www.usenet-easy.de/Usenet-Provider.html

Ansonsten sind im gesamten Usenetbereich Verträge mit einer Mindestlaufzeit üblich, die sich ungekündigt automatisch verlängern.

Ein sich automatisch verlängernder Tarif kann schon deshalb billiger sein als ein Prepaid Tarif, weil die ganzen Kosten (Werbung, Einrichtung des Usenetzugangs und vieles andere mehr) pro User nur einmal anfallen, bei einem Prepaid Tarif fallen sie bei jeder neuen Bestellung an. Prepaid Tarife, insbesondere auch die Volumentarife, werden in der Regel auch voll ausgenutzt. Im Gegensatz zu Abos, die längst nicht in dem Maße strapaziert werden. Abos sind eine Mischkalkulation. Prepaid Usenettarife müssen in ihrer Kalkulation einbeziehen, dass sie voll und ganz ausgereizt werden.

Das gilt natürlich auch für eine Flatrate. Zumindest, wenn Du gerade im Urlaub bist, wirst du eine Flatrate wohl kaum ausreizen. In dieser Zeit verdient man als Usenetprovider mit dem Abo wieder etwas herein. Denn egal ob Flatrate oder Volumentarif, der Usenet Anbieter hat Kosten pro Gigabyte. Auch Flatrates sind insgesamt also eine Mischkalkulation, wer eine Flatrate anbietet, weiß auch nach einiger Zeit, wie viel durchschnittlich über die Flatrate geladen wird.

Prinzipiell ist gegen einen sich verlängerden Vertrag nichts einzuwenden. Wenn Du einen Telefon- beziehungsweise DSL-Vertrag abschließt, bindest du dich inzwischen sogar für volle zwei Jahre. Ziehst Du innerhalb dieser zwei Jahre um, beginnt eine neue zweijährige Vertragsbindung, obwohl dein Umzug für dich kein Kündigungsgrund ist. Auch ein Zeitschriftenabo oder einen Handyvertrag hast du für mindestens ein Jahr.

Abos im Usenetbereich sind durch einige Usenet Anbieter in Verruf geraten, die mit kostenlosen Testzugängen ihre Kunden gleich für ein volles Jahr gebunden hatten, wenn der Testzugang nicht rechtzeitig gekündigt wurde. Besonders unangenehm aufgefallen waren in diesem Zusammenhang Usenet Anbieter wie alphaload, dazu gibt es einen ganzen umfangreichen Thread in diesem Forum, easyload und centurionet, die beiden haben glücklicherweise inzwischen aufgegeben, Usenext in den ersten vier Jahren von 2003-2007, bei Usenext schließt man zwar immer noch ein Jahresabo ab, wenn man den Testzugang nicht rechtzeitig gekündigt hat, doch bei denen kann man inzwischen wenigstens nachträglich auf monatliche Vertragsdauer umstellen und den Vertrag zum Monatsende kündigen.

Astraweb bietet in diesem Bereich nach meiner Meinung eine außerordentlich hohe Transparenz, die man bei den meisten bekannteren Usenet Anbietern vergeblich sucht. Anders als bei Giganews zum Beispiel, die mit einem Preis werben, der nur die ersten drei Monate gültig ist, danach verdoppelt sich der Preis annähernd, ebenso wie bei den Tochtergesellschaften von Giganews. Astraweb ist mit seinem Dauertarif sogar noch günstiger als Giganews mit den Lockvogelpreisen der ersten drei Monate. Und bietet auch noch kostenlose SSL-Verschlüsselung, die deine Downloads wirklich anonym machen, auch auf dem Weg vom News-Server zu dir.

Das hat dann allerdings auch zur Folge, dass Astraweb sich die kostspielige Werbung vieler anderer Usenet Anbieter nicht leisten kann.

Ich finde es auch transparent, dass der Tarif, mit dem man sich für mindestens drei Monate bindet, billiger ist als der Tarif, mit dem man sich nur jeweils einen Monat bindet. Denn wie gesagt, die Anfangskosten fallen in der Regel nur einmal pro Kunde an, bei einer dreimonatigen Bindung kann der Usenet Anbieter deshalb auch etwas billiger sein.

Doch Astraweb bietet mit einer Sonderaktion zurzeit die Möglichkeit, mit lediglich monatlicher Vertragsbindung trotzdem zum Preis des dreimonatigen Tarifs abzuschließen. Wer diese Sonderaktion nutzt, kann für die gesamte Vertragsdauer den günstigeren Preis in Anspruch nehmen, auch wenn die Sonderaktion an sich wieder zu Ende gehen sollte.

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis gibt es zurzeit praktisch keinen günstigeren Usenet Anbieter.

Auch die Kündigung ist bei Astraweb denkbar unkompliziert, eine E-Mail reicht, du solltest nur sicherheitshalber wie bei jeder Kündigung die Antwortmail mindestens so lange aufbewahren, wie die Verjährungsfristen im deutschen Recht gelten. Denn die Antwortmail ist der Beweis für die eingegangene Kündigung. Die Verjährungsfrist gemäß BGB beginnt mit Ablauf des Jahres, in dem eine Forderung entstanden ist und beträgt drei Jahre.

Gerade wenn Du neu ins Usenet kommst, kann ich dir nur dringend empfehlen, nimm eine günstige Flatrate wie die von Astraweb. Denn ganz besonders in der Anfangszeit, wenn man erstmal kapiert hat, wie man im Usenet etwas findet und herunterlädt, lädt man oft so viel herunter, dass man irgendwann externe Festplatten anschaffen muss, weil man mit dem brennen von DVDs nicht mehr hinterher kommt. Es gibt einfach zu viel verlockendes im Usenet und man lädt mit der vollen Geschwindigkeit seiner DSL Verbindung. Das gilt ganz besonders, wenn Du auf HD Qualität bei Filmen wert legst, denn Filme in HD Qualität haben je nach Auflösung und verwendeten Codec Dateigrößen zwischen 6 und 50 GB. So etwas wirst du übrigens bei Rapidshare vergeblich suchen, die Dateigröße ist bei Rapidshare beschränkt.
_________________
Usenet Infos topaktuell!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mûschketin
Schreib mal was!


Anmeldedatum: 21.06.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21.06.2009, 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Very Happy

Ich hab bisher nur gutes von astraweb gehört und werde mir sehr warscheinlich ein Abo bei denen Lösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Astraweb Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

  Impressum Usenet-Suchmaschinen