Das Usenet Forum Foren-Übersicht
Das Usenet Forum
Das Usenet Forum Foren-Übersicht Forenübersicht
FAQ FAQ
Suchen Suchen
Mitgliederliste Mitgliederliste
Profil Profil
private Nachrichten private Nachrichten
Registrieren Registrieren
Login
Benutzername:
Passwort:
Einlogt bleiben 

 

Usenet Guide:

Binary Groups
Text-Newsgroups
Software
Provider
Newsgroups
bräuchte Hilfe bei der Auswahl zum Newsgroup anbieter

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Newbie Forum, für Anfänger im Usenet
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kira
Kennt sich schon aus


Anmeldedatum: 27.10.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 27.10.2012, 20:19    Titel: bräuchte Hilfe bei der Auswahl zum Newsgroup anbieter Antworten mit Zitat

Hallo wäre Schön wenn Ihr mir Helfen könnt. Dies scheint das einzige News Forum zu sein dass nicht direkt gesponsert wird ?
Ich kenn mich eher schlecht aus und bis ich Hier gelandet bin habe ich schon eine kleine Odyssee hinter mich gebracht
Also die "firstload" Falle habe ich hinter mir
Newshosting fand ich nicht schlecht , habe aber nur Sachen in holländisch gefunden
aEton finde ich nett , vor allem keine automatische Verlängerung beim Testaccount
Was ist von SSL News zu Halten ?
soll sehr sicher sein und bietet gute Tarife.
Über Tipps würde ich mich sehr freuen
Ich glaub ich bin keine Poweruserin DSL 6000 und ich schätze mal 25 GB / Monat reichen dicke für mich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 28.10.2012, 02:32    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist mir eine Rätsel, wieso Du bei Newshosting nur Sachen in holländisch gefunden hast.

Wie hast Du das denn angestellt?

Ich bin schon ziemlich lange praktisch beim selben Verein, nämlich UNS Usenetserver.com und habe keine Probleme, das zu finden, was ich möchte. Ich kann dir versichern, ich spreche kein holländisch. Praktisch selber Verein deshalb, weil beides Tochterunternehmen des größten Usenet Providers der Welt sind und beide auf dieselben News-Server zugreifen.

SSL News habe ich noch nicht ausprobiert und kann deshalb auch nichts dazu sagen.

Mir scheint, Du brauchst etwas Nachhilfe im Umgang mit dem Usenet. Der Usenet Provider oder wie Du es nennst, Newsgroup Anbieter, ist normalerweise nur dazu da, den Zugriff auf seine News-Server zu gewähren.

Dort findest du in weit über 100.000 Newsgroups praktisch alles, was innerhalb der letzten drei Jahre ins Usenet hoch geladen wurde.

Es geht also eher darum, wie man in dieser ungeheuren Angebotsfülle überhaupt findet, was man haben möchte. Comics und Krimis, also Lesestoff als nicht DRM geschütztes PDF gibt es haufenweise in den deutschsprachigen e-book Newsgroups:

alt.binaries.e-book.german
und
alt.binaries.e-books.german

Achtung, in beiden Newsgroups ist ein übler Spammer unterwegs, der versucht seine Viren verseuchten angeblichen e-books über diese Newsgroups zu verbreiten. Dieser Spam ist eigentlich leicht zu erkennen, in der Betreffzeile steht nach irgendeinem Inhalt eine doppelte Datei Endung, nämlich pdf.rar. Grundsätzlich gilt, nichts einfach doppelt klicken, was man aus dem Usenet heruntergeladen hat, sondern immer zuerst überprüfen. Dazu muss Windows zunächst einmal so eingestellt werden, dass auch bei bekannten Dateitypen die Datei Endung angezeigt wird. Wie man das macht ist hier beschrieben:

http://www.usenet-guide.de/Usenet-Lexikon_Glossary.html#NFO

Wie kommt man überhaupt in eine Newsgroup?

In dem man einen Newsreader benutzt, der die Header einer Newsgroup herunter laden und verwalten kann. Für Anfänger wohl am besten geeignet ist Grabit. Auch dazu gibt es eine Anleitung im Usenet Guide:

http://www.usenet-guide.de/usenet-software/Grabit-Anleitung.htm

Alternativ kann man, das empfiehlt sich ganz besonders bei sehr großen Newsgroups, auch eine Usenet Suchmaschine benutzen und anstatt der Suchfunktion sich die Inhalte einzelner Newsgroups anzeigen lassen. Bei der vermutlich besten kostenlosen Usenet Suchmaschine http://binsearch.info/ sieht man in der obersten Leiste verschiedene Optionen. Die Option, mit der die Webseite öffnet, ist die "basic search" in den populärsten Newsgroups. Stattdessen kann man in der obersten Leiste auch auf "browse newsgroups" klicken und bekommt anschließend die Liste der populärsten Newsgroups angezeigt, alphabetisch geordnet. Diese Liste umfasst momentan 419 Newsgroups. Die übrigen Newsgroups in der alt.binaries Hierarchie werden angezeigt, wenn man oberhalb der Liste auf "view the other groups indexed" klickt. Da sind dann nochmal 3155 Newsgroups erfasst.

Sich in einer Newsgroup um zu sehen, macht immer dann Sinn, wenn man Newsgroups entdeckt hat, die den eigenen Hobbys entsprechen. Zum Beispiel gibt es alleine zum Thema Comic 14 verschiedene Newsgroups.

Aber wenn wir schon bei Usenet Suchmaschinen sind, jetzt noch kurz die Suche über Usenet Suchmaschinen. Usenet Suchmaschinen durchsuchen nicht etwa sämtliche Newsgroups, das sind schließlich weit mehr als 100.000, sondern nur die populärsten Newsgroups in der alt.binaries Hierarchie des Usenet. In dieser Hierarchie ist mit Abstand auch am meisten los. Binärdateien findet man ohnehin nur in dieser Hierarchie, von seltenen Ausnahmen abgesehen.

Also nochmals zurück zu binsearch.info:

Es gibt zwar eine ganze Reihe Optionen, doch in der Grundeinstellung ist die Suche ganz einfach. Man gibt einen Suchbegriff ein und bekommt eine Ergebnisliste.

Ich habe gerade mal testweise den Suchbegriff "Quantum" eingegeben. Die Ergebnisliste ist natürlich lang und umfasst Tausende Ergebnisse. Allerdings auch jede Menge Viren, erkennbar an der Dateigröße. Wenn es sich nämlich nicht um eine einzelne Datei handelt, steht unter dem Suchergebnis "collection" und danach die gesamte Größe der Kollektion. Bei dem James Bond Film müsste die Dateigröße selbst eines niedrig aufgelösten Films mindestens 700 MB betragen. Handelt es sich um ein hochauflösendes Video, beträgt die Dateigröße zwischen 3 bis über 60 GB. Alles was weniger als 700 MB hat, kann eigentlich nur ein Virus sein. Diese Viren lassen sich mit der Option "advanced search" weit gehend ausschließen, indem man eine Mindest Dateigröße vorgibt. Natürlich sind nicht alle Suchergebnisse, die mindestens die erforderliche Dateigröße haben, die deutsche Fassung dieses Spielfilms. Meistens geht es bereits aus dem Betreff hervor.

Um bei diesem Beispiel zu bleiben, steht im Betreff beispielsweise "James.Bond.007.Quantum.of.Solace " und nicht zusätzlich German, dann handelt es sich um die englische Originalfassung. Stände dort stattdessen beispielsweise "James Bond 007 - Ein Quantum Trost.rar", dann ist es entweder ein Virus oder die deutsche Originalfassung. In diesem Fall war es ein Virus, ein abendfüllenden Spielfilm kann wohl nicht lediglich 678.5 KB haben.

Auf Anhieb fand ich mit dieser Usenet Suchmaschine neben vielen Viren noch mal zwei englische Fassungen in guter Qualität, das sieht man sofort in der Betreffzeile und der Dateigröße

Zitat:
James Bond - Quantum of Solace 2008 - DVD5 - DTS (www.usenet4ever.info) [Sponsored.by.SecretUsenet.com] (1/56) "James Bond - Quantum of Solace 2008 - DVD5 - DTS.par2" - 4,70 GB - yEnc (1/1)
collection size: 4.88 GB, parts available: 13172 / 13172
- 9 par2 files
- 47 rar files


Hier noch ein Beispiel für die Suche nach der deutschen Fassung:

Zitat:
<kere> - Filme - 1336016576 - James.Bond.007.Ein.Quantum.Trost.German.2008.AC3.BDRiP.XViD.iNTERNAL-i FPD - [10/55] - "ifpd-jbeqt-xvid.nfo" yEnc (1/1)
collection size: 1.77 GB, parts available: 2448 / 2448
- 8 par2 files
- 1 srr file
- 1 sfv file
- 34 rar files
- 1 png file
- 1 nfo file

view NFO


Das Problem mit normalen Usenet Suchmaschinen ist, dass der gesuchte Begriff in der Betreffzeile des Postings stehen muss. Nur steht dort oft etwas ganz anderes, um es den Rechteinhabern nicht ganz so leicht zu machen, Urheberrechtsverletzungen zu ihren Lasten zu entdecken. Stattdessen steht der eigentliche Titel oft in einer beigefügten NFO Datei. Die kann man sich von einer Usenet Suchmaschine wie binsearch.info auch anzeigen lassen in dem man auf "view NFO" klickt. In der "Advanced search" kann man auch direkt in den vielen Postings beigefügten NFO Dateien suchen.

Voreingestellt ist zwar auch hier die Suche in der Betreffzeile "search subject/filename", stattdessen kann man aber auch die alternative Suche "search body (yEnc .nfo only)" wählen.

Übrigens um beim Thema Filme zu bleiben, selbst in einer NFO Datei zu einem deutschsprachigen Film steht nicht unbedingt der deutsche Titel. Oft genug steht auch dort der meist englische Originaltitel und dazu die Sprachversion oder auch Sprachversionen (so manches Video im Usenet hat fünf und mehr Sprachversionen). Man sollte also für eine erfolgreiche Suche im Usenet zunächst einmal herausfinden, wie der (englische) Originaltitel heißt. Das ist bei Filmen ganz einfach, um immer noch bei diesem Beispiel zu bleiben, man sucht beispielsweise in der Datenbank von http://www.zelluloid.de nach dem deutschsprachigen Titel, dort wird immer auch der Originaltitel angezeigt. Mit dem sucht man dann im Usenet.

Eine weitere Alternative ist die Usenet Suchmaschine

http://www.newzbin2.es

Die allerdings, um sie voll nutzen zu können, etwas kostet. Auch wenn es nicht besonders viel ist.

newzbin2 ist eigentlich eher ein Katalog des Usenet als eine Suchmaschine, obwohl sie auch Letzteres ist. Wenn Du dort auf irgendein Thema klickst, öffnen sich weitere Optionen. Bleiben wir beim Thema Film, dann kann man zunächst einmal nach Genre oder der Sprache suchen und beispielsweise nur deutschsprachige Filme anzeigen lassen. Das funktioniert zwar auch schon in der kostenlosen Version, doch solange man nicht angemeldet ist, kann man sich keine NZB Dateien anfertigen lassen. Die braucht man jedoch, um das Suchergebnis in den Newsreader zu importieren.

Womit ich beim nächsten Thema im Umgang mit Usenet Suchmaschinen bin:

Wozu braucht man NZB Dateien?

Das Usenet ist schließlich ein eigenständiges Netzwerk. Im Web gibt es zwar eine ganze Reihe Webseiten zum Thema Usenet (Google findet 97 Millionen Ergebnisse) und natürlich auch die Usenet Suchmaschinen, aber sonst haben Usenet und Web eigentlich nichts miteinander zu tun. Damit also ein Suchergebnis in den Newsreader importiert werden kann, muss die Suchmaschine eine für den Newsreader lesbare Anweisung erstellen, das ist die NZB Datei. Die wird heruntergeladen oder gleich im Browser geöffnet und in den Newsreader importiert. Danach nimmt er seine Arbeit auf und holt sich die Dateien von dem News-Server, mit dem er verbunden ist.

Zum Schluss noch zu deiner optimistischen Einschätzung des erwarteten Verbrauchs von 25 GB monatlich. Bereits ein einziges Video kann größer sein. Fünf Videos in DVD Qualität und die 25 GB sind bereits verbraucht. Mit 25 GB kommt man nur dann aus, wenn man sich auf kleinere Dateien wie Musikstücke, Bilder oder PDF beschränkt.

Eine Flatrate von einem amerikanischen Anbieter, ganz besonders zum Sonderpreis vom Usenet Guide kostet kaum mehr als 25 GB von einem anderen Anbieter. Ich bin auch nicht gerade ein Poweruser und habe auch nur DSL 6000, doch es vergehen nur wenige Monate, in denen ich nicht mindestens 100 GB runtergeladen habe. Das geht schneller als man denkt.
_________________
Usenet Infos topaktuell!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 30.10.2012, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mich inzwischen in der Newsgroup alt.binaries.comics etwas umgesehen. Gut die Hälfte der dort verfügbaren Postings stammt von zwei Holländern, der Rest ist überwiegend englischsprachig. Vielleicht meinst du das mit

Zitat:
Newshosting fand ich nicht schlecht , habe aber nur Sachen in holländisch gefunden


Doch das hat nichts mit Newshosting zu tun, sondern mit dieser Newsgroup. Sie wird offensichtlich von zwei Holländern dominiert. Ähnliches gibt es auch in vielen anderen, kleineren spezialisierten Newsgroups, nämlich dass nur wenige Uploader eine ganze Newsgroup dominieren.

Hast du dir alternativ schon mal die folgenden Newsgroups angesehen:

alt.binaries.comics.dcp
alt.binaries.pictures.comics
alt.binaries.pictures.comic.dcp
sowie, für eine Frau wohl weniger anziehend
alt.binaries.pictures.eotica.comics

In diesen Newsgroups dominieren englischsprachige Comics.

Zumindest zur Hälfte von Holländern dominiert sind
alt.binaries.comics
alt.binaries.pictures.comic-strips

Deutschsprachige Comics sind in allen genannten Newsgroups wohl eher die Ausnahmeerscheinung. Die gibt es eher, wie schon gesagt, in den deutschsprachigen eBook Newsgroups.

Der Inhalt der Newsgroups hat nichts mit dem Usenet Provider zu tun. Der Inhalt des Usenet und damit der einzelnen Newsgroups ist prinzipiell für alle Usenet Provider derselbe. Sie unterscheiden sich außer im Preis und der realen Leistung unter anderem darin, wie viele Newsgroups überhaupt angeboten werden und wie lange die Daten in den Newsgroups verfügbar sind, bevor sie wieder gelöscht werden. Letzteres nennt man Retention. Die Verfügbarkeit reicht bei professionellen Usenet Providern von mindestens 100 Tagen bis weit über 1500 Tage. Allerdings nicht in allen Newsgroups, in den weniger wichtigen Newsgroups, dazu gehören auch die Comic Newsgroups, beträgt bei Newshosting die aktuelle Speicherungs-Dauer knapp 500 Tage.

Holländische Dominanz gibt es auch in manchen anderen Newsgroups. Das relativ kleine Holland ist im Usenet sehr aktiv.

Doch wie gesagt, das ist unabhängig vom Usenet Provider. Dazu vielleicht noch noch
einige erklärende Worte zum Usenet:

Das Usenet ist ein Netzwerk. Die einzelnen Usenet Provider, dazu gehören auch renommierte Universitäten, bilden mit ihren News Servern das Netzwerk. Das Usenet ist, um es einigermaßen übersichtlich zu halten, in Hierarchien, Subhierarchien und Newsgroups eingeteilt. Aus dem Namen einer Newsgroup geht in der Regel hervor, um was es in der Newsgroup geht. Die große Ausnahme ist auch die größte Newsgroup, sie heißt alt.binaries.boneless, frei übersetzt etwa knochenlos, dort findet sich nahezu alles.

Jeder Usenet Provider, der eigene News-Server betreibt, ist mit den anderen Usenet Providern ständig verbunden. Was über irgendeinen Usenet Provider in eine Newsgroup hoch geladen wird, wird sofort an die anderen Usenet Provider weiter verteilt und kann von deren News-Servern heruntergeladen werden, vorausgesetzt, die Newsgroup wird von dem Usenet Provider, mit dem du verbunden bist, geführt. Die Universitäten führen zum Beispiel ganz generell nicht die Newsgroups der alt.binaries Hierarchie.

Soweit also eine Newsgroup bei einem Usenet Provider verfügbar ist, ist der Inhalt innerhalb der jeweiligen Retention identisch mit den Inhalten aller anderen Usenet Provider. Denn jeder Usenet Providern spiegelt den Inhalt aller Newsgroups, die auf seinem News-Server geführt werden innerhalb seiner Retention.

Die Usenet Provider unterscheiden sich außerdem im Service. Einige Usenet Provider, wie das von dir erwähnte firstload, vor allem aber der Marktführer im deutschsprachigen Raum Usenext bieten einen umfangreichen Service für Anfänger durch spezielle Clients. Das kennst du ja schon.

Übrigens, der Usenet Guide und etwas später dann auch dieses Usenet Forum sind entstanden, weil ich mich damals darüber geärgert hatte, dass auf fast allen deutschsprachigen Webseiten, die sich damals mit dem (Binary-) Usenet befasst haben, immer nur von Usenext und Firstload die Rede war. Zunächst waren diese beiden Usenet Provider für mich auch ein rotes Tuch, zumal insbesondere Firstload damals wohl nicht zu Unrecht den Ruf einer Abofalle hatte.

Während einer Konferenz in Düsseldorf, zu der ich erstmalig auch die Chefs von Usenext und Firstload eingeladen hatte, gelang es mir, ein Minimum an Verbraucherschutz bei diesen beiden Usenetprovidern durchzusetzen. Seitdem gibt es auch eine lose Zusammenarbeit, die inzwischen allerdings weit gehend wieder eingeschlafen ist.

Deshalb komme ich auch nochmal auf deine ursprüngliche Frage zurück:

Zitat:
Bräuchte Hilfe bei der Auswahl zum Newsgroup Anbieter


Vielleicht ist dir jetzt klar geworden, dass alle Usenet Provider mit demselben Wasser kochen, nämlich über ihre Server, auf denen die Inhalte des Usenet gespiegelt werden (beschränkt auf die geführten Newsgroups und die Speicherungsdauer), den Zugang zum Usenet anbieten.

Die Unterschiede liegen im Preis, der Leistung und eventuellen Zusatzleistungen, Letztere haben mit dem Usenet eigentlich gar nichts zu tun sondern werden über eigene Server des Usenet Providers angeboten.

Preis ist klar.

Volumen und Tempo

Bei der Leistung gibt es gewaltige Unterschiede. Viele Usenet Provider gerade im deutschsprachigen Raum bieten entweder nur Volumentarife oder im Tempo limitierte Flatrates. Bei den Flatrates mit Tempolimit unterscheiden sich die einzelnen Usenet Provider sehr deutlich im tatsächlich verfügbaren Tempo. Bei den Flatrates ohne Tempolimit sind deutschsprachige Anbieter deutlich teurer als einige holländische und amerikanische Usenet Provider.

Verfügbarkeit
Auch da haben die amerikanischen Usenet Providern inzwischen die Nase vorn. Sie bieten sich einen gegenseitigen Wettbewerb um die längste Retention, weil das eigentlich der einzige Unterschied zwischen den einzelnen Usenet Providern ist, wenn ohnehin fast alle Newsgroups geführt werden (die Tochterunternehmen von Highwinds, also auch Newshosting und UNS haben sämtliche Newsgroups, die im Verdacht stehen, dass darüber Kinderpornos getauscht werden, gesperrt.)
Denn die Flatrates der großen amerikanischen Anbieter sind ohnehin im Tempo nicht limitiert, womit soll man sich sonst noch außer über den Preis an der Konkurrenz unterscheiden?

Zusatzleistungen
Eine inzwischen fast selbstverständliche Zusatzleistung ist die SSL-Verschlüsselung, die inzwischen von den meisten Usenet Providern kostenlos angeboten wird. Eine weitere, fragwürdige Zusatzleistung ist VPN. Fragwürdig in diesem Zusammenhang deshalb, weil damit keine zusätzliche Sicherheit bei der Verbindung zum News-Server geboten wird. Aber das steht auf einem anderen Blatt. Wer es wissen will, warum, kann gerne fragen.
Einige Usenet Provider bieten kostenlos einen Newsreader als Zusatzleistung, damit meine ich jetzt nicht die Clients von Usenext und seinen Nachahmern.

Weitere Zusatzleistungen sind im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Usenet eigentlich nicht möglich. Alle sonstigen Zusatzleistungen, wie sie von Usenext und seinen Nachahmern angeboten werden, werden über von Usenet unabhängige Server abgewickelt. Sowohl die Suchfunktion als auch alle sonstigen in einem Client enthaltenen Funktionen haben mit dem Usenet direkt eigentlich nichts zu tun.

Support
es ist wohl klar, dass ein amerikanischer oder holländischer Usenet Provider keinen Support in Deutsch gibt. Doch von wenigen Ausnahmen abgesehen, kann man auf den Support deutschsprachiger Usenet Provider auch dankend verzichten. Entweder das Unternehmen ist so klein, dass der Chef selbst den Support abwickeln müsste, wozu natürlich selten ausreichend Zeit ist oder es ist so groß wie Usenext, dann wird das Support über eine Telefon Hotline mit angelernten Mitarbeitern oder wie bei eBay mit Textbausteinen abgewickelt, darauf kann man auch dankend verzichten. Denn wirklich durchblicken tun diese Mitarbeiter mit Sicherheit nicht.

Kundenfreundlichkeit
da ergeben sich natürlich auch große Unterschiede. Das fängt schon bei den Zahlungssystemen an und hört bei der Kündigung auf. Die kleineren deutschsprachigen Usenet Provider bieten ebenso wie die Amerikaner Kündigung zum Monatsende ohne Einhaltung besonderer Fristen an (genaueres steht in den AGB), die großen im deutschsprachigen Raum versuchen eine lange Kundenbindung aufzubauen, indem sie mit Vorliebe Jahresverträge verkaufen und die Kündigung rechtzeitig und im Zweifelsfall auch nachweisbar erfolgt sein muss. Den Nachweis über eine erfolgte Kündigung sollte man am besten gleich mehrere Jahre aufbewahren (sicherheitshalber auf externe Festplatte abspeichern), bei der Übernahme des kleineren Usenet Providers durch aeton hatten viele ehemalige Kunden dieses kleineren Usenet Providers anschließend erhebliche Schwierigkeiten, die erfolgte Kündigung auch von aeton anerkannt zu bekommen. Seitdem heißt es bei mir im Forum zum Thema aeton, ein ehemals seriöser Usenet Provider. Auch seine Werbemethoden sind alles, bloß nicht seriös.

Die beiden einzigen amerikanischen Usenet Provider, bei denen nicht eine Kreditkarte Vorraussetzung ist, sind Newshosting und UNS. Es reicht ein normales PayPal Konto.

Wahrheit der Werbe-Aussagen
Da muss man insbesondere bei einigen holländischen Usenet Providern aufpassen wie ein Luchs. Entweder Sie bieten von vornherein zwei verschiedene Tarife an, einen für das holländische Inland und einen weiteren, der deutlich teurer ist, für die Nachbarländer, dann darf man auf keinen Fall den billigeren für das holländische Inland nehmen oder sie verschweigen schlicht und ergreifend, dass nahezu alle deutschen Internetprovider von den holländischen Usenet Providern eine Durchleitungsgebühr verlangen, die, wenn sie nicht für genau diesen Telefonanschluss bezahlt werden, dazu führt, dass über diesen Anschluss der Zugang zum holländischen Usenet Provider nicht möglich ist. Diese Durchleitungsgebühren machen übrigens auch die deutschen Usenet Provider mit eigenen News-Servern deutlich teurer als die Amerikaner, die diese Gebühren nicht zahlen müssen.

Von Zeit zu Zeit überprüfe ich die Werbeaussagen der Usenet Provider, die im Provider Vergleich vom Usenet Guide stehen. Also insbesondere das, was ich problemlos überprüfen kann, nämlich die Angaben bezüglich Anzahl der verfügbaren Newsgroups und Retention. Mit gelegentlichen Probe Downloads auch die Vollständigkeit, gerade bei älteren Postings.

Ich kann also eigentlich keine konkrete Empfehlung aussprechen, hoffe jedoch, die wesentlichen Kriterien für die Auswahl hier aufgeführt zu haben.

Die vermutlich günstigste, im Tempo nicht limitierte Flatrate gibt es von UNS in Zusammenarbeit mit dem Usenet Guide zum Preis von $ 10, das sind umgerechnet noch nicht einmal acht Euro. In Zusammenarbeit mit Simonews gibt es auch einen Sonderpreis beziehungsweise 30 % mehr Volumen bei den Blockaccounts gegen Einmalzahlung für die Besucher vom Usenet Guide und Usenet Forum.

Die Sonderpreise gibt es im Usenet Guide Special;
http://forum.usenet-guide.de/viewforum.php?f=77
_________________
Usenet Infos topaktuell!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kira
Kennt sich schon aus


Anmeldedatum: 27.10.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 30.10.2012, 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo vielen Vielen Dank für diene wirklich Informative mail .
Sehr schön dass es noch Menschen gibt die sich die Mühe machen auf eine frage nicht mit "google doch mal" zu antworten.
Ich bin jetzt gerade arbeiten , bekam aber die Nachricht von meinem Bekannten dass hier eine Antwort geschrieben wurde.
werde heute Abend mal alles in ruhe durchlesen. Aber wer sich soviel Mühe gibt hat ja eine sofort antwort verdient
lieben gruss Kira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neeraj
Beliebt hier


Anmeldedatum: 10.06.2007
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 30.10.2012, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Kavi,

ich war ja in jüngerer Zeit eher selten hier unterwegs, aber jetzt gerade mal wieder ... wollte einfach mal sagen, dass ich es toll finde, wieviel liebevolle Energie und individuelle Zuwendung Du hier hineingibst, kompetent und detailliert!

Also, einfach Danke, ganz generell.

Gruß

neeraj
_________________
Life is not a problem to be solved,
Life is a mystery to be lived... (Osho)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kira
Kennt sich schon aus


Anmeldedatum: 27.10.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 02.11.2012, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ja die Einschätzung war richtig Ich habe nach Comics gesucht und nur Holländer gefunden. In meiner Newbie Naivität Dachte ich , da ich mich ja bei einem Holländischen Anbieter registriert habe, is das ja logisch.
Suche ich mir einen Deutschen Newsgroup Anbieter Smile
Vielen Dank für die Aufklärung.

Ich benutze einen Mac daher kann ich mit den PC Programmen nichts anfangen
z.Zt. nehme ich NBZ Vortex den finde ich ganz gut .

Aber Dinge Finden ist ja eine Echte Wissenschaft. Smile

"sowie, für eine Frau wohl weniger anziehend
alt.binaries.pictures.eotica.comics "
Finde ich als Frau durchaus auch Interessant , allerdings muss man da sicher viel Spreu vom Weizen trennen . Wenn ich da an die Comics von Milo Manara denke ..
"Click" z.B.

Ich bin ja noch in der Versuchsphase daher habe ich mich für aeton und dort
Für eine 3Mbit Flatrate mit SSl für 10.- entschieden da die einen automatisch auslaufenden Monatsvertrag anbieten. Das ganze habe ich auch als Mail bekommen somit auch alle Sicherheiten zur Hand.
Nach diesem Monat bin ich dann hoffentlich soweit dass ich über genug Durchblick verfüge um besser meinen Anbieter wählen zu können.

Jetzt muss ich erst mal bei der Suche durchblicken. Was ist eigentlich von diesen Foren zu halten die sich mit Suchen beschäftigen , Wo man seine Suchanfragen posten kann und Links gepostet werden ?
finde ich ganz Newbie praktisch um in keine Fallen zu tappen .
http://board.gulli.com/thread/1327051-usenet-boards-bersicht/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 02.11.2012, 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, ob diese Boards bei der Suche nach Comics nützlich sind. Das musst Du selbst raus finden. Denn diese Release-Groups befassen sich eigentlich eher mit Filmen, Musikalben und Software.

Praktisch alle diese Releasegroups haben auch eigene Newsgroups. Da kann man auch direkt nachsehen.

Ich benutze diese Boards nie, obwohl ich hin und wieder mal nachschaue, was sich dort tut, um auf dem laufenden zu bleiben. Mit der Kombination aus einem Newsreader, mit dem ich die Header meiner Lieblings Newsgroups von Zeit zu Zeit aktualisiere und den beiden von mir erwähnten Usenet Suchmaschinen finde ich eigentlich alles, was ich suche. Die beiden erwähnten EBook Newsgroups gehören ohnehin zu den Newsgroups, von denen ich mir von Zeit zu Zeit die neusten Header hole.

Wäre ich selbst an Comics interessiert, würde ich diese Newsgroups im Newsreader abonnieren, also alle paar Tage über den Download der neuesten Header nachsehen, was sich dort tut. Das ist bei kleineren Newsgroups viel bequemer als eine Suchmaschine. Mit ein paar Probe Downloads aus den neusten Postings weiß ich auch gleich, ob es sich lohnt, das gesamte Posting herunter zu laden oder die herunter geladenen Dateien gleich wieder gelöscht werden.

Von Usenet Suchmaschinen abgesehen benutze ich ungern Webseiten um etwas im Usenet zu finden. Aus dem einfachen Grund, im Web hinterlässt man Spuren. Nicht jedoch im Usenet, zumindest solange man sich auf Downloads beschränkt.

In den seltenen Fällen, in denen ich etwas ganz bestimmtes suche, was im Usenet aktuell nicht zu finden ist, benutze ich ebenfalls das Usenet für eine Anfrage.

Dazu suche ich mir zunächst eine passende Newsgroup aus, also eine Newsgroup, in die meine Anfrage thematisch passen würde. Anschließend schreibe ich meinen Request.

Das sieht dann zum Beispiel so aus:

In die Betreffzeile kommt:
Req: Winamp 3.1
in die eigentliche Nachricht schreibe ich, je nachdem ob ich praktisch alle oder nur Deutsche ansprechen möchte meinen Text entweder in Englisch oder Deutsch.
Also beispielsweise:
ich suche genau diese Version von Winamp. Hat die noch jemand, dann bitte hoch laden.

Sowas funktioniert recht gut. Es gibt eine ganze Reihe Teilnehmer am Usenet, die insbesondere die Textnachrichten, die mit einem Req: beginnen regelmäßig lesen. Wenn von denen jemand helfen kann, dann macht er/sie es auch. Beim nächsten Header Update sehe ich dann beispielsweise eine oder mehrere Antworten mit Re. Req: Winamp 3.1
meistens enthält die Antwort schon die Datei oder zumindest einen Hinweis, wo ich sie bekomme. Als Selbstverständlichkeit betrachte ich es, mich anschließend zu bedanken.

Ich würde niemals nach einer Urheberrechtsverletzung (das dürfte wohl auch für die meisten Comics zutreffen) über eine Webseite eine Anfrage machen. Der Webserver speichert schließlich alles gemeinsam mit der IP. Muss man sich in einem solchen Board zunächst einmal anmelden, um eine Anfrage schreiben zu können, wird noch mehr gespeichert. Da die wenigsten Release Groups eigene Webserver mit Root Zugriff betreiben, haben sie noch nicht einmal einen Einfluss auf die Log Files. Außerdem wird spätestens mit einer Anmeldung ein Cookie gesetzt, wird vergessen, es zu löschen, hinterlässt man sehr deutliche Spuren auch auf dem eigenen Rechner. Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass die Content Industrie ganz scharf ist auf die log Files der Server von Releasegroups.

So deutliche Spuren möchte ich auf jeden Fall nicht hinterlassen. Da ist das Usenet deutlich anonymer.

Um jetzt nochmal auf die Comic Newsgroups zurückzukommen, es gibt Newsgroups mit pictures und die anderen. In den picture Newsgroups werden Comics meistens als Scans, also einzelne Bilder bereitgestellt, in den übrigen Comic Newsgroups sind es meistens PDFs. In den beiden deutschsprachigen E-Book Newsgroups sind es eigentlich generell PDF Dateien.

Zitat:
Aber Dinge Finden ist ja eine Echte Wissenschaft.


Das ist im Web eigentlich auch nicht viel anders. Nur wenn man weiß, wie man bei Google oder anderen Suchmaschinen eine Suche erfolgreich eingrenzen kann, findet man auch das gesuchte. Es gibt schließlich Milliarden von Webseiten. Ich finde es sogar einfacher im Usenet, weil dort wenigstens kein Page Rank darüber entscheidet, ob eine Webseite überhaupt weit genug vorne angezeigt wird, um sie auch finden zu können. Im Usenet steht jedes Posting gleichberechtigt neben allen anderen.

Noch ein Tipp zum Schluss, Comics mit erotischem Inhalt gibt es natürlich auch in den hentai Newsgroups, keineswegs nur auf Japanisch.
_________________
Usenet Infos topaktuell!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Till_
1ter Post


Anmeldedatum: 01.02.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 01.02.2013, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank für die Hilfe.
Ich denke dass ihr die Suchmaschine für Internetanbieter auf http://www.internetanschluss-ohne-telefon.net/internetanschluss-ohne-telefonieren.php sehr hilfreich finden werdet.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Newbie Forum, für Anfänger im Usenet Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

  Impressum Usenet-Suchmaschinen