Das Usenet Forum Foren-Übersicht
Das Usenet Forum
Das Usenet Forum Foren-Übersicht Forenübersicht
FAQ FAQ
Suchen Suchen
Mitgliederliste Mitgliederliste
Profil Profil
private Nachrichten private Nachrichten
Registrieren Registrieren
Login
Benutzername:
Passwort:
Einlogt bleiben 

 

Usenet Guide:

Binary Groups
Text-Newsgroups
Software
Provider
Newsgroups
Rar Dateien mit Passwort

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Binary Groups
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Newbie
Schreib mal was!


Anmeldedatum: 09.09.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.11.2006, 18:13    Titel: Rar Dateien mit Passwort Antworten mit Zitat

Hallo,

gestern habe ich mir was aus dem Usenet gezogen, was ich nicht öffnen kann. Die Datei war vollständig, mit Quick-Par geprüft, aber sie läßt sich nicht auspacken. WinRar fragt nach einem Passwort.

Wo bekomme ich das Passwort her?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunnyboy
Weiss, worums geht


Anmeldedatum: 02.08.2006
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 06.11.2006, 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch schon Passwort geschützte RAR Files aus dem Usenet gezogen und mich jedesmal geärgert.
Was soll diese Scheiße?
Wird das Usenet zur Verteilung privater Dateien im engsten Freundeskreis mißbraucht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 980

BeitragVerfasst am: 06.11.2006, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Leider ist das inzwischen so eingerissen.
Aber manchmal kommt man doch an das Passwort.

Aus welcher Newsgroup hast Du Dir die Datei herunter geladen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Newbie
Schreib mal was!


Anmeldedatum: 09.09.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.11.2006, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Das File habe ich aus
alt.binaries.mom

Kannst Du mir da helfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 980

BeitragVerfasst am: 06.11.2006, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Da hast Du ja Glück gehabt.
alt.binaries.mom ist die Newsgroup von
http://www.realmom.info/
Die posten in der Regel ein JPEG mit dem Passwort mit in die Newsgroup. Frag mich nicht, warum die die Dateien mit einem Passwort schützen, ich weiß es nicht.

Damit sollten sich alle Postings in dieser Newsgroup öffnen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Newbie
Schreib mal was!


Anmeldedatum: 09.09.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.11.2006, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hey, Danke, das hat geklappt. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mike
Weiss, worums geht


Anmeldedatum: 02.08.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

in alt.binaries.dvd.german gibt es leider eine Menge passwortgeschützer Dateien. Es sind gerade mal wieder einige Deutsche, die diesen Unsinn treiben.
Was wollen die damit erreichen?
Wenn ich mir probehalber nur den 1.Part runterlade, kann ich mir den Rest oft genug schenken. Passwortabfrage, keine nfo, nichts.
Das ist Mißbrauch des Usenet für eine kleine Klique. Mad

Ein Tool wie elcomsofts advanced RAR Password Recovery darauf anzusetzen, macht auch keinen Sinn. Mit einer Brute Force Attake und der üblichen Passwortlänge bäuchte der Monate, wenn nicht sogar Jahre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunnyboy
Weiss, worums geht


Anmeldedatum: 02.08.2006
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Usenet statt direktem Versand von Dateien.

Das geht dann wohl ungefähr so:
"Das ist ein bißchen zu groß, um es Die per E-Mail zu schicken. Aber kein Problem, ich lads ins Usenet und schick Die die NZB per E-Mail. Passwort ist Dir ja bekannt." Sad

Oder es gibt da irgendwo ein geschlossenes Board, in dem die Mitglieder nur für andere Mitglieder posten.

Vielleicht erinnert Ihr Euch mal daran, dass das Usenet ein weltumspannendes Netzwerk ist, dass nicht für den Missbrauch durch kleine Cliquen gedacht ist. Evil or Very Mad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SirTech
1ter Post


Anmeldedatum: 21.03.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 22.03.2013, 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hey ich weiß diess Thema ist schon paar Järchen alt, aber ich hab aktuell mal wieder das Problem auf der alt.binaries.dvd.german...

Hatte mir was gezogen, 35 Gig und es hat ein Rar-Password.

Hab gesehen, dass mit dem Dateititel zahlreiche Sachen angeboten werden, deshalb glaube ich da ist ein standard-PW drauf, aber ich komm net drauf...

die sachen heißen :

...[usenet-4all.info][Password][powered by ssl-news.info] oder ...[PW]...

Ich hab es schon mit allen Teilen aus dem Titel versucht, in der info datei steht nix, und die Kommentare sind leer... hat noch jemand eine Idee? Wäre echt klasse.

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 980

BeitragVerfasst am: 22.03.2013, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich nehme mal an, das du auf der Webseite www.usenet-4all.info das Passwort finden wirst. Allerdings musst Du dich dort zunächst registrieren. Möglicherweise musst du dich sogar zunächst für das Passwort bedanken, bevor es freigegeben wird.

Über diesen Unsinn gibt es hier im Forum einen ganzen Thread:

http://forum.usenet-guide.de/viewtopic.php?t=1484

Die Betreiber obiger Webseite wollen damit Leute zwingen, auf ihre Webseite zu gehen, wo es natürlich wiederum Werbung für den Usenet Provider gibt, der diese Releasegroup sponsert. Das Problem, wenn Du dort auf der Webseite nach einem bestimmten Passwort suchst, ist damit eigentlich auch klar, dass Du dir diese Datei bereits heruntergeladen hast und damit eine Urheberrechtsverletzung begangen hast. Doch im Gegensatz zum News-Server, der nicht speichert, was aus einer Newsgroup angefordert und heruntergeladen wurde, legt jeder Webserver ein detailliertes Protokoll über jeden Besuch auf der Webseite an, zusammen mit der IP und wenn man sich zwingend anmelden muss, auch zusammen mit dem Benutzernamen, der wiederum mit einer gültigen E-Mail-Adresse verbunden ist. Das reicht in der Regel aus, um dich zu identifizieren, selbst wenn es sich um eine Trashmail Adresse handeln sollte.

Auch wenn man der Releasegroup nicht unterstellen kann, mit der Content Industrie zusammenzuarbeiten, ist alleine die Tatsache, das es auf einem prinzipiell angreifbaren Webserver exakte Protokolle gibt, ein Risiko für jeden Benutzer. Es gibt keinen Server, der so sicher wäre, dass er nicht angreifbar wäre. Die Filmindustrie ist auf jeden Fall ganz scharf auf diese Protokolle. Sicher bewegt man sich nur im Usenet, weil was nicht protokolliert und gespeichert wird, auch nicht Rückverfolgt werden kann. Zumal eine Webseite, auf der man sich anmelden muss, natürlich auch Cookies auf deinem Computer ablegt und somit auch auf deinem Computer einen Beweis dafür hinterlässt, dass Du diese Webseite besucht hast.

Wenn Du als Usenet Suchmaschine binsearch.info benutzt, wirst Du dort bereits gewarnt, wenn ein Posting Passwort verschlüsselt ist. Zumindest bei der "advanced search", die ich als Suchmaschine für größere Dateien generell benutze, weil ich dort eine Mindestgröße vorgeben kann und somit die vielen Viren und Trojaner gleich aus den Suchergebnissen heraus filtere. Nur wenn ich mit der advanced search nicht fündig werde, benutze ich die vorgegebene "basic search" mit der Option "search in the other groups", weil einige größere Newsgroups, in denen praktisch ausschließlich deutsche Titel zu finden sind, von der advanced search nicht erfasst werden.

Natürlich legt auch der Webserver einer Usenet Suchmaschine exakte Protokolle über jeden Besuch auf der Webseite an. Doch es kommt nicht nur darauf an, wie der Webserver eingestellt ist, man kann, vorausgesetzt man hat Root Zugriff, einen Webserver auch so einstellen, dass eine IP nach Erledigung einer Verbindung sofort anonymisiert wird und man kann mit Root Zugriff natürlich auch festlegen, wie lang die Protokolle gespeichert werden. Außerdem ist der Download einer NZB Datei noch kein Beweis für eine erfolgte Urheberrechtsverletzung im Gegensatz zur Frage nach dem Passwort für eine bereits heruntergelade Datei.

Im Web bewegt man sich nur dann wirklich sicher, wenn man einen VPN-Server, der garantiert nichts speichert, dazwischen geschaltet hat und sämtliche Cookies spätestens beim Beenden einer Internetnutzung gelöscht werden.. Dabei die Flash Cookies nicht vergessen, die werden nämlich woanders auf deinem Computer gespeichert und können über den Browser nicht verwaltet werden.

Ich bin neugierig auf deine Erfahrungen mit der Passwortsuche auf www.usenet-4all.info.
_________________
Usenet Infos topaktuell!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nogger
1ter Post


Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 08.01.2014, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.

Ich verstehe das nicht ganz was du da schreibst.
Als Neuling habe ich da Fragen und und kapiere das nicht ganz. Deswegen habe ich da einen Fragekatol
Es geht um das hier:

Zitat:

Das Problem, wenn Du dort auf der Webseite nach einem bestimmten Passwort suchst, ist damit eigentlich auch klar, dass Du dir diese Datei bereits heruntergeladen hast und damit eine Urheberrechtsverletzung begangen hast


Woran merken den die von der Gemma das ich den Film schon geaden habe wenn wenn ich auf der Seite nach einem Paswort suche ? Wenn ich dort nicht die Suche benütze sondern den direkt auf den Seiten finde und das Passwort von dort kopiere, können die das doch nicht wissen, oder doch ?

Zitat:

Außerdem ist der Download einer NZB Datei noch kein Beweis für eine erfolgte Urheberrechtsverletzung im Gegensatz zur Frage nach dem Passwort für eine bereits heruntergelade Datei.


Das bringt mich auch ducheinander. Dann kann ich doch in einem Board soviele NZBs laden wie ich will, da ist es doch dann egal ob die mit meiner Mailadresse wissen wer ich bin ?
Ausserdem wäre ich froh wenn du mir sagen kannst warum ich dort nicht auf Danke klicken darf, warum die mich dann strafbar machen. Mein freund macht das immer und er glaubt mir nicht das ich hier gelesen habe das das strafbar ist, das man nur nzbs von da laden darf.



Zitat:

. Zumal eine Webseite, auf der man sich anmelden muss, natürlich auch Cookies auf deinem Computer ablegt und somit auch auf deinem Computer einen Beweis dafür hinterlässt, dass Du diese Webseite besucht hast.


Habe ich jetzt hier auch ein chokie bekommen, weil ich mich ja jetzt angemeldet habe ? Habe ich mich damit strafbar gemacht ?


Ich verstehe das ich in einem dieser Boards nur nzbs laden darf, bei etwas anderen mache ich mich strafbar und ich bekomme sofort eine Abmahnung von dem Board. Aber ich verstehe nicht für was diese Boards dann da sind wenn man sich da sofort strafbar macht ? Gibt es da einen Trick wie man die benützen kann oder kann man da mit einem Tunnel dann soviel laden wie man möchte, weil ich habe ja bereits einen Tunnel ? Oder sind die nur damit man darauf reinfällt und die Geld verdienen ?

Entschuldigung für diese vileicht dummen Fragen, aber ich war bis jetzt bei den Torrenttrackern und kenne das Usenet noch nicht so recht, versuche mich einzulesen und bin dabei auf deine Seite gestossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 980

BeitragVerfasst am: 08.01.2014, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Woran merken den die von der Gemma das ich den Film schon geaden habe wenn wenn ich auf der Seite nach einem Paswort suche ? Wenn ich dort nicht die Suche benütze sondern den direkt auf den Seiten finde und das Passwort von dort kopiere, können die das doch nicht wissen, oder doch ?


Zunächst einmal, die GEMA interessiert mich nicht die Bohne dafür, ob du dir irgendwelche Filme aus Usenet lädst. Die GEMA interessiert sich jedoch für urheberrechtlich geschützte Musik. Aber das nur am Rande.

Zunächst einmal ist definitiv, dass du mit einem illegalen Board verbunden bist, selbst dann, wenn der gesamte Traffic mit dem Board SSL verschlüsselt sein sollte. Im Letzteren Fall bekommt man zwar nicht mit, was du dort machst, aber die Webseite, die du besuchst, ist eindeutig illegal.

Zitat:
Wenn ich dort nicht die Suche benütze sondern den direkt auf den Seiten finde und das Passwort von dort kopiere, können die das doch nicht wissen, oder doch ?


Soweit der Traffic mit einem solchen Board im Nachhinein nachvollzogen oder unmittelbar überwacht werden kann, spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Suchfunktion benutzt wurde oder nicht. Aus den Logfiles des Board Webservers kann eindeutig ermittelt werden, das du dich auf der Webseite mit dem Passwort befunden hast. Ohne eine wirklich sichere SSL Verschlüsselung kann es auch durch die unmittelbare Überwachung an einem Internetknoten festgestellt werden.

Womit ich meine Gegenfrage stelle, was willst Du auf einer Webseite, auf der es das Passwort zu einer Urheberrechtsverletzung gibt, wenn dich das Passwort angeblich gar nicht interessiert?

Zitat:
Ausserdem wäre ich froh wenn du mir sagen kannst warum ich dort nicht auf Danke klicken darf, warum die mich dann strafbar machen.


ich habe nie behauptet, dass man sich strafbar macht, wenn man auf das „Danke“ klickt. Wir müssen sorgfältig Strafrecht und Zivilrecht auseinander halten. Der zivilrechtliche Anfangsverdacht, der zumindest zu einem Auskunftsanspruch des Rechteinhabers führt, ist spätestens mit dem Danke gegeben, auch wenn der eigentliche Download einer Urheberrechtsverletzung, weil sie eben aus dem sicheren Usenet erfolgte, nicht nachweisbar ist.

Denn, warum solltest du sonst auf "Danke" klicken?

Der Download einer urheberrechtlich geschützten Datei ist noch keine Straftat. Zivilrechtlich ist bereits der Download verfolgbar, wenn er aus einer eindeutig illegalen Quelle kam. Das Usenet an sich ist zwar nicht illegal, doch kann man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vermuten, ganz besonders wenn es sich um eine passwortgeschützte Datei handelt, die von einem Board ins Usenet hoch geladen wurde, dass die Datei nicht aus einer legalen Quellen stammt.

Damit macht man sich zwar nicht strafbar, zivilrechtlich haftet man dennoch. Strafbar macht man sich erst dann, wenn man eine solche Datei weiterverbreitet.

Zitat:
Das bringt mich auch ducheinander. Dann kann ich doch in einem Board soviele NZBs laden wie ich will, da ist es doch dann egal ob die mit meiner Mailadresse wissen wer ich bin ?


In einem Board würde ich nicht den Download von NZBs empfehlen. Denn wie gesagt, bereits der Besuch einer solchen Webseite ist illegal. Ich meinte NZBs, die von einer Usenet Suchmaschine erstellt werden, denn die Usenet Suchmaschinen sind ebenso legal das Usenet selbst.

Im übrigen wollte ich damit eben, ich habe es oben schon gesagt, zum Ausdruck bringen, dass der Download einer NZB noch kein Beweis für eine erfolgte Urheberrechtsverletzung ist, selbst wenn es um Strafverfahren gehen würde, wäre es höchstens ein sehr schwacher Anfangsverdacht. Denn zunächst zeigt es nicht mehr, als dass du prinzipiell an diesem Download interessiert warst. Ob anhand der NZB die entsprechenden Dateien tatsächlich aus dem Usenet geladen wurden, dafür gibt es keinen Hinweis. Ganz im Gegensatz zum „Danke“ für das Passwort.

Zitat:
Ich verstehe das ich in einem dieser Boards nur nzbs laden darf, bei etwas anderen mache ich mich strafbar und ich bekomme sofort eine Abmahnung von dem Board.


Wie gesagt, wenn du ganz sicher gehen willst, dann mache einen großen Bogen um all diese Boards.

Natürlich bekommst du keine Abmahnung von dem Board bzw. seinen Betreibern, die wegen der Illegalität ohnehin praktisch anonym bleiben. Wenn Du eine Abmahnung bekommen würdest, dann von dem Anwalt eines Rechteinhabers, der irgendwie Zugriff auf deine Tätigkeiten innerhalb des Boards hatte. Dass das nicht allzu weit hergeholt ist, zeigen die Diskussionen im Zusammenhang mit redtube.

Denn bis jetzt ist nicht geklärt, woher diese Anwälte die IPs bekommen haben.

Sicher ist bis jetzt nur, dass die NSA die deutschen Internetknoten überwacht und den gesamten Internetverkehr protokolliert, sicher ist außerdem, dass die deutschen Geheimdienste etwa 20 % des deutschen Internetverkehrs protokollieren. Nach Recht und Gesetz dürften diese Daten nicht weitergegeben werden, doch wer nach den Snowden Enthüllungen immer noch glaubt, dass sich Geheimdienste an Recht und Gesetz halten, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Einen maßgeblichen Hintermann hinter einem sehr bekannten Board kenne ich persönlich gut genug, um ihm nicht über den Weg zu trauen. Würde man ihn irgendwann wegen seiner illegalen Aktivitäten hops nehmen, wäre er sicher der erste, der einen Deal machen würde, indem er sämtliche Protokolle des Boards anbietet. Diese Protokolle sind für ihn so etwas wie seine persönliche Versicherungspolice.

Bei all den Betrügereien, die dieser Typ schon begangen hat, braucht er auch dringend eine Versicherungspolice.


Zitat:
Habe ich jetzt hier auch ein chokie bekommen, weil ich mich ja jetzt angemeldet habe ? Habe ich mich damit strafbar gemacht


das ist natürlich völliger Unsinn. Selbstverständlich hinterlegt die Forensoftware ein Cookie auf deinem Computer, sobald du dich angemeldet hast. Sonst wäre es dir erst gar nicht möglich, einen Beitrag zu schreiben.

Nur im Gegensatz zu den einschlägigen Boards ist das Usenet Forum 100 % legal. Hier gibt es nämlich Hilfestellung zum Umgang mit einem legalen Netzwerk, dem Usenet. Was es hier nicht gibt und was hier auch nicht geduldet wird, sind Beihilfen zu Urheberrechtsverletzungen. Weil das Usenet Forum vollkommen legal ist, brauche ich auch kein Versteckspiel zu machen. Meine Adresse mit Telefonnummer und E-Mail ist im Impressum.

Alles was ich bisher zum Thema Überwachung geschrieben hatte, womit ich bei vielen schon als Paranoiker galt, ist durch die Snowden Enthüllungen noch in den Schatten gestellt worden.

Nur eines gilt nach wie vor, das Usenet ist im Gegensatz zu allen anderen Kanälen des Internets vollkommen sicher, weil noch nicht einmal der Usenet Provider weiß, was du dir aus dem Usenet herunter lädst. Und weil es mit SSL Verschlüsselung auch keine Geheimdienste oder sonst irgendwelche neugierigen Leute feststellen können.

Genau deshalb habe ich etwas gegen Passwörter auf Webseiten. Sie machen das sichere Usenet unsicher.
_________________
Usenet Infos topaktuell!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Binary Groups Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

  Impressum Usenet-Suchmaschinen