Das Usenet Forum Foren-Übersicht
Das Usenet Forum
Das Usenet Forum Foren-Übersicht Forenübersicht
FAQ FAQ
Suchen Suchen
Mitgliederliste Mitgliederliste
Profil Profil
private Nachrichten private Nachrichten
Registrieren Registrieren
Login
Benutzername:
Passwort:
Einlogt bleiben 

 

Usenet Guide:

Binary Groups
Text-Newsgroups
Software
Provider
Newsgroups
Abbuchung trotz fristgerechter Kündigung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Abofallen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fabrittan
1ter Post


Anmeldedatum: 06.04.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 06.04.2008, 15:00    Titel: Abbuchung trotz fristgerechter Kündigung Antworten mit Zitat

Hallo allerseits,
ich hätte da ein Problem: Vor 3 Jahren bestellte ich mir einen account bei Easyload, von dem ich aber wie soviele andere auch, nicht sehr begeistert war. Leider vergas ich meinen Account zu kündigen, und so verlängerte sich die Vertragslaufzeit um ein weiteres Jahr. Dann hab Ich mit dem Support Verbindung aufgenommen, um das Geld zurückzubekommen,leider erfolglos. Der Support versprach aber, meinen Account zu kündigen,so das keine neuen kosten anfallen würden. Auf meiner Seite bei Easyload setzte Ich zudem die entsprechenden Haken. Trotzdem musste Ich feststellen, das vorgestern 77€ von meinem Konto abgebucht worden sind, trotz Kündigung. Und diese beantragte Ich vor knapp einem Jahr! Ich hab gehört das Easyload von aEton übernommen worden ist, und das die Firma, Usern wie mir das Geld zurückzahlen wird, wenn nachzuweisen ist, dass wirklich gekündigt wurde. Und da liegt mein Problem, ich habe die emails gelöscht, da ich davon ausgegangen bin das alles so verläuft wie mir gesagt wurde. Was soll ich jetzt machen? Ich könnte das Geld zurückbuchen, aber bekomme ich dann schwierigkeiten mit deren Anwalt?

Schonmal im Vorraus vielen Dank für eure Mühe, ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen...

der Fabian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kavi
Boss hier


Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 06.04.2008, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und da liegt mein Problem, ich habe die emails gelöscht, da ich davon ausgegangen bin das alles so verläuft wie mir gesagt wurde.

Je nachdem, welches E-Mail Programm Du verwendest, bestehen mehr oder minder große Chancen, die gelöschten Mails wieder herzustellen. Bei Outlook stehen die Chancen sehr gut.

Soviel mal vorweg.

Zitat:
Ich könnte das Geld zurückbuchen, aber bekomme ich dann schwierigkeiten mit deren Anwalt?


Rückbuchung, warum nicht? Schlimmstenfalls musst du die Rücklastschriftgebühren ersetzen. Doch aeton hat schon genügend Probleme und will sich wohl kaum auch noch den Ruf anhängen lassen, eine Abzockerbude zu sein (so die Ausdrucksweise von Neon bezüglich einiger seiner Mitbewerber, dem zumindest ehemaligen Chef von aeton in seinem eigenen Forum.) Also sehe ich auch nicht, dass im Falle einer Rückbuchung gleich Inkassobüro oder Anwalt eingeschaltet würden. Zumal vor Einschaltung eines Anwalts oder Inkassobüros das gesetzlich vorgeschriebene Mahnverfahren eingehalten werden muss.

Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben, wieso ausgerechnet der Usenet Provider, der mal der Vorreiter eines seriösen Usenet war, die Kunden von easyload übernommen hat, einem der unseriösesten Usenet Provider, die am Markt waren. Aber Gier kennt wohl keine Grenzen.

Irgendwo in den Tiefen der Datenbank, die aeton von easyload übernahm, sollte auch Deine damalige Kündigung schlummern.

So, wie ich das von einem der Programmierer dieser Datenbank hörte, soll die schon ziemlich lange nicht mehr funktionieren, weil es wohl zu finanziellen Ungereimtheiten zwischen den Programmieren und easyload gekommen war. Auf jeden Fall, so wurde mir gesagt, wurde die Freischaltung der Datenbank nicht mehr erneuert, weshalb die einzelnen Datensätze der verschiedenen relationalen Datenbanken, aus denen so ein System besteht, nicht mehr zueinander finden.

Wenn das stimmt, dann gibt es also den Datensatz mit Deinen Daten, einen weiteren Datensatz mit dem Zahlungstand und einen Datensatz, in dem Kündigung und Aufhebungstermin vermerkt sind. Bringt man die nicht mehr zusammen, dann hat man auch keine Übersicht mehr. Das könnte die Probleme erklären, die es nach der Übernahme der easyload Kunden durch aeton gab und anscheinend immer noch gibt.

Aber ich weiß beim besten Willen nicht, ob das stimmt, was ich da hörte. Ich kenne aus der Vergangenheit zu Genüge die Schwierigkeiten, die man bei aeton selbst mit einigermaßen funktionierenden Datenbanken hatte. Ich warte heute noch auf die Abrechnung der Usebin Provisionen, das war auch ein Datensalat, bei dem kein Mensch mehr durchblickte, am wenigsten der, der diesen Datensalat verursacht hatte. Rate mal, wer das war?

Durch die Rückbuchung kann es als schlimmste Reaktion zu einer Mahnung durch aeton kommen.

Selbst das ist fraglich, denn wenn die Kunden einer Firma von einer anderen Firma übernommen wurden, entsteht dadurch immer ein außerordentliches Kündigungsrecht. Hatte man es versäumt, Dich darüber zu informieren, so steht Dir das außerordentliche Kündigungsrecht vermutlich immer noch zu.

Dass die Informationspflicht Dir gegenüber erfüllt wurde, müsste nun die Gegenseite beweisen. Was sie vermutlich ebenso wenig kann wie Du mit Deinen gelöschten Mails die rechtzeitig ausgesprochene ordentliche Kündigung beweisen kannst.

Ich denke, aeton hätte vor Gericht keine Chance, wenn Du die außerordentliche Kündigung jetzt nachholst. Oder bist Du vielleicht nachweislich vom Wechsel des Vertragspartners anlässlich der Übernahme durch aeton informiert worden inklusive einer Belehrung über Dein außerordentliches Kündigungsrecht?
_________________
Usenet Infos topaktuell!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Usenet Forum Foren-Übersicht -> Abofallen Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

  Impressum Usenet-Suchmaschinen